Eine neue Kamera für die Photobooth auf Hochzeiten

Reisefotograf, Venedig, Italien

Ja, ich habe es tatsächlich getan und mir schon wieder eine neue Kamera gekauft. Um es genau zu sagen eine Systemkamera. Eigentlich denkt man als Hochzeitsfotograf bei einer Systemkamera eher an ein Spielzeug, denn schließlich kann man damit zumindest auf Hochzeiten nicht richtig arbeiten. Aber keine Angst liebe Hochzeitspaare, ich werde auch zukünftig meine richtige Ausrüstung auf Hochzeiten dabei haben. Die neu erworbene EOS M werde ich lediglich in der Photobooth nutzen. Die Photobooth biete ich als Hochzeitsfotograf auf Hochzeiten an – sie ist bei ganztägigen Hochzeitsreportagen inklusive und bei den Hochzeitsgästen sehr gerne gesehen. Sie ist sogar so beliebt, dass sie mir als Hochzeitsfotograf die Show stiehlt… 😉

Aber wie bin ich als Hochzeitsfotograf auf eine Systemkamera gekommen?

So richtig ausprobieren wollte ich so ein Ding schon immer mal. Da ich Canon-Fotograf bin und Canon für die EOS M den Adapter EF-EOS M anbietet, mit dem ich alle (ja, wirklich ALLE) meine Objektive nutzen kann, fand ich das ziemlich interessant. Die Bildqualität der EOS M hat mich von Anfang an überzeugt – schließlich kannte ich vergleichbare Sensoren bereits aus anderen Kameras. Die Videoqualität mit dem Hybrid CMOS AF (=kontinuierlicher AF bei Videoaufnahmen; “Verfolgungsmöglichkeit” des Protagonisten) hat mich auch überzeugt. Doch wäre da nicht der langsame Autofokus gewesen… Hier hat Canon glücklicherweise nachgebessert und Ende Juni ein Firmware-Update geliefert. Da der Preis auch noch ordentlich gesenkt wurde, gab es eigentlich keinen wirklichen Grund mehr gegen die EOS M… 🙂

Der eigentliche Grund für die M war jedoch meine Fotoreise nach Italien. Hier habe ich Wochen lang überlegt, welche Kamera mit welchen Objektiven ich mitnehmen und natürlich auf den Toursen mitschleppen sollte. Einerseits mochte ich gerne den Crop-Faktor der EOS 7D nutzen um die Brennweite zu verlängern, andererseits die gute Lichtempfindlichkeit einer Vollformatkamera dabei haben und nutzen. Letztendlich habe ich mich einen Tag bevor es los ging noch für den Kauf der EOS M entschlossen. Kurz vor Ladenschluss hatte ich sie in der Hand – und ich hatte sie dann auf meinen Touren immer dabei und mich dabei nicht mal halb so viel abgeschleppt. Mein Rücken dankt es mir heute schon… 😉

Auch wenn ich das Autofokus-Problem nicht so schlimm fand, wie es in der Presse dargestellt wurde hat das Firmware-Update Ende Juni der Kamera tatsächlich nochmal einiges an Geschwindigkeit gebracht. Sie ist somit eine wirklich sehr gute kompakte und gleichzeitig leistungsstarke Kamera für unterwegs. Ich werde sie darüber hinaus als Hochzeitsfotograf in der Photobooth auf Hochzeiten nutzen. Hierfür ist sie mit Größe und Gewicht quasi perfekt.

Wer Fragen zur Kamera hat, kann mich natürlich sehr gerne kontaktieren.

Euer Christian

 

Hier noch ein paar meiner ersten Fotos. Das Foto aus Pisa wurde übrigens nicht bearbeitet – hier hat lediglich die Konvertierung über Canon DPP an Hand des im RAW-Format festgelegten Profils stattgefunden.

 

Pisa, Italy, Travel Photography

Venedig, Italien, Reisefotografie

Venedig, Italien, Reisefotograf

© Christian Glock – Hochzeitsfotograf in Hamburg