50mm Objektive: Produktempfehlungen für den kleinen Geldbeutel

Neulich habe ich  Portraits in Hamburg geschossen. Die Fotos haben mich selbst irgendwie vom Hocker gehauen. An dieser Stelle hätte ich Euch gerne ein paar Beispielfotos vom Shooting gezeigt, leider war die Veröffentlichung der Fotos vom Kunden nicht gewollt. Das Lichtsetup bei diesem Portrait-Shooting war nichts wirklich Außergewöhnliches. Ich hatte für die meisten Fotos lediglich eine Lichtquelle – einen Blitz mit einen Schirm (Kompaktschirm mit einem Durchmesser von 109 cm) auf der rechten Seite des Models (Winkel: ca. 45 Grad). Dieses Ding macht schon echt sehr weiches und ausgewogenes Licht. Auf der anderen Seite hatte ich einen kleinen Aufheller, das war alles. Die Kameraeinstellungen waren Blende 4 bei 1/125 Sek. Belichtungszeit und ISO 200. Warum waren aber die Fotos ohne weitere Nachbearbeitung so scharf? Die Antwort ist eigentlich ganz einfach. Es liegt am Objektiv.
Zum Einsatz kam bei diesem Fotoshooting in Hamburg das Canon EF 50mm f/1.8 II. Das Objektiv selbst ist eine sehr einfach gehaltene Linse und kostet daher lediglich knappe 100 Euro. Die Fotos damit werden jedoch einfach genial. Beim Kauf habe ich damals lange hin und her überlegt. Zur Auswahl kamen für mich das kostengünstige Canon EF 50mm f/1.8 II und das etwas teurere Canon EF 50mm f/1.4 USM. Beide habe ich jeweils an einer Vollformatkamera (Canon EOS 5D Mk II) und einer Crop-Kamera (Canon EOS 7D) getestet und die Fotos direkt verglichen. Tja, ich fand die Fotos der ‘billigen Plastiklinse’ einfach überzeugender – und gerade bei Blende 4 schärfer! Natürlich habe ich die Bilder keinen wissenschaftlichen Testmethoden unterzogen, aber ich fand die vom 1.8er Objektiv einfach besser.
Das Objektiv nutze ich heute wirklich sehr oft. Bei reinen Portrait-Shootings und Bewerbungsaufnahmen habe ich es fast ausschließlich auf meiner Kamera.

Falls Ihr ein paar Kamera- und Objektivtests lesen möchtet, hier noch zwei Linktipps:
Kamera- und Objektivtests bei DXO Mark
Objektivberater für Canon-Objektive bei Traumflieger

Ähnliche Objektive gibt es übrigens auch für Nikon-Kameras: das Nikon 50mm f/1.8 und das Nikon 50mm f/1.4. Die sind beide minimal teurer, aber von der Abbildungsleistung her absolut vergleichbar.

Wer ähnliche Seiten wie Traumflieger für Nikon-Fotografen kennt, kann mir gerne eine Mail mit dem Link schicken. Vielen Dank!
Hier noch einmal die Zusammenstellung der Objektive mit sinnvollem Zubehör:

Canon:
Canon EF 50mm 1:1.8 II Objektiv (52mm Filtergewinde) – mein Favorit!
Canon EF 50mm 1,4 USM Objektiv (58mm Filtergewinde) – mit Ultraschall Motor

Nikon:
Nikon AF Nikkor 50mm 1:1,8D (52mm Filtergewinde)
Nikon AF-S NIKKOR 50mm 1:1,8G (58mm Filtergewinde)
Nikon AF-S Nikkor 50mm 1:1,4G (58mm Filtergewinde)
Nikon AF Nikkor 50mm 1:1,4D (52mm Filtergewinde)

Sinnvolle Schutzfilter als Zubehör:
Filter B+W Neutral Clear Schutz Filter (52mm, MRC Nano, XS-PRO Digital)
Filter B+W Neutral Clear Schutz Filter (58mm, MRC Nano, XS-PRO Digital)

So ganz ohne Fotos wollte ich doch nicht gehen – hier zwei Beispiele, die ich mit dem Canon EF 50mm 1.8 II gemacht habe.


Foto: Hochzeitspaar, Einstellungen: Blende 2.8, 1/250 Sek., ISO 200


Foto: Galli-Theater (Rotkäppchen), Einstellungen: Blende 4, 1/160 Sek., ISO 500